Corona Krise – Schutz-Visier

Der Verein Duisentrieb e.V. – aktiv im Bereich Ermöglichung von Zugang zu Technik und Technikwissen für Jugendliche aus schwierigem Umfeld – möchte in dieser Krise auch einen Beitrag leisten.
Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, einfache Schutzvisiere für den Schutz des Gesichts vor Tröpfcheninfektion herzustellen.

Die Idee zu diesen Visieren stammt allerdings nicht von uns, sondern geht zurück auf ein YouTube-Video von Dr. Frank, einem Arzt eines Görlitzer Krankenhauses.

Wir stellen die Visiere in erster Linie für Menschen im Gesundheitswesen und im Handel kostenlos zur Verfügung, um dieser Gruppe, die sich täglich für uns in Gefahr begibt, zu danken. Weiter unten finden sich in einer bebilderten Anleitung aber auch die einzelnen Schritte, um selbst ein Visier zu bauen.

Vor der ersten Verwendung

Die Visiere sind nicht alle identisch, d.h. vor allem die Kopfriemen können etwas kürzer oder länger sein. Suchen Sie sich das passende heraus.

Wir haben die Visiere bewusst nicht gekürzt, wenn Sie möchten, können Sie die Visiere mit einer Schere einfach kürzen, um sie Ihrer Gesichtsform anzupassen. Schneiden Sie aber bitte die Ecken wieder rund, damit Sie sich nicht an einer scharfen Kante verletzten.

Bitte reinigen Sie das Visier vor der ersten Benutzung! Das können Sie mit Desinfektionsmittel machen aber zur Not auch mit Glasreiniger oder Seifenlauge. Bitte nehmen Sie diesen Hinweis ernst, denn wir können nicht für die verschiedenen Stationen des Weges, den dieses Visier schon genommen hat, garantieren.

Verwendung

Die Visiere können über und zusätzlich zu einem Mund-Nasen-Schutz und auch mit Brille getragen werden. Ein Abstandshalter aus Schaumstoff im Stirnbereich sorgt für etwas Abstand vorm Gesicht. Die Visiere werden mit einem Klettverschluss hinter dem Kopf verschlossen.

Für Feedback und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar! Bitte schreiben Sie ggf. eine E-Mail an:

Anleitung zum Selbstbau

Nachmachen ist gewünscht! Damit Sie noch einfacher, selber ein Schutz-Visier für sich oder aber auch andere herstellen können, haben wir eine kleine Bildanleitung für sie zusammen gefasst.

Benötigt werden:

  • Laminierfolie und Laminiergerät
  • Klettband, ca. 52cm bei selbstklebendem Klettband, sonst ca. 20 cm mehr
  • Ein Stück Schaumstoff als Unterlage im Stirnbereich, alternativ Filz
  • Malerkrepp, um bei selbstklebendem Klettband einen Teil der Klebefläche zu neutralisieren
  • ggf. einen Tacker, Heißkleber oder anderen Klebstoff, falls Klettband ohne Klebefläche verwendet wird.
  • eine scharfe Schere, um die Ecken der Folie und des Klettbands abzurunden

Einzelne Schritte

In unserer Galerie können Sie sich die einzelnen Bilder bzw. Arbeitschritte ganz in Ruhe anschauen.

Bleiben Sie gesund!